Ihr Spezialist für Haustechnik
0 41 63 / 81 69 - 0

In der Zeiten von ständig steigenden Energiepreisen, ist es unsere Pflicht, Sie auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

Öl und Gas können schon bald unbezahlbar werden.

Der Spruch "Damals hat Heizöl noch 'nen Groschen gekostet", ist gar nicht so weit her geholt, wie er scheint.
Energiepreisentwicklung Heizkosten Öl, Gas, Holzpellets
Dennoch haben Sie viele Möglichkeiten, die Kosten in den Griff zu bekommen und nebenbei auch noch was für die Umwelt zu tun:

Holz / Pellets
Ein natürlich nachwachsender Rohstoff, der entgegen umlaufender Gerüchte in ausreichender Form vorhanden ist.
Sie können zwischen Pellets, Scheitholz oder Hackschnitzeln wählen.

Um mit einigen Gerüchten aufzuräumen:
-"Es werden Wälder für die ganzen Pelletheizungen" abgeholzt.
NEIN! Es handelt sich um unbehandelte Abfälle von Sägewerken, die gepresst sind und sauber verbennen.

-"Pellets werden auch teurer": Mag ja sein, was wird schon billiger? Aber zieht das Argument wirklich? Entscheidend ist doch einzig und allein, wie es im Verhältnis zu Öl und Gas aussieht. Und da haben Pelletheizungen nach wie vor um Längen die Nase vorn. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Unsere Antwort auf diese Behauptung lautet in der Regel: "Glauben Sie, dass Öl und Gas in Zukunft billiger werden?"

Umweltwärme
Auch bezeichnet als Wärmepumpe. Man unterscheidt zwischen Sole-/Wasser- und Luft-/Wasser-Wärmepumpen. Man kann diese auch mit Solar- und/ oder Holzenergie kombinieren.
Es ist soviel möglich.
Sprechen Sie uns gerne an. Wir unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.


Solarenergie
Die Sonne heizt kostenlos. Das ist und bleibt so. Diese Wärme kann man nutzen. Es besteht sogar die Möglichkeit, bestehende Heizungsanlagen mit Kollektoren auszustatten.
Probieren Sie doch mal unseren Solarrechner aus: